Hotelmanagement

Nach dem Abitur oder dem Erreichen der Fachhochschulreife ist für viele die entscheidende Frage, ob sie sich für eine Ausbildung oder ein Studium entscheiden. Die genauen Unterschiede wurden hier ja auch schon erläutert. Gerade beim Studiengang Hotelmanagement ist eine klassische Variante, erst die Ausbildung im Hotel zu absolvieren und danach mit einem Studium den akademischen Abschluss dranhängen. Dabei ist die Wahl, ob man beispielsweise ein Betriebswirtschaftsstudium wählt oder ob man sich für ein spezialisiertes Hotelmanagement-Studium entscheidet. Hier hat man keine sehr große Auswahl, da Hotelmanagement als eigenständiger Studiengang an nicht allzu vielen Hochschulen angeboten wird. Größer ist da schon die Auswahl, wenn man einen Studiengang wie „Hotel- und Tourismusmanagement“ wählt. Hier beschäftigt man sich nicht nur alleinig mit den Herausforderungen in der Hotellerie, sondern geht auch auf die Tourismusbranche ein. Desweiteren gibt es einige Hochschulen, an denen Hotelmanagement als Schwerpunkt bzw. Vertiefungsrichtung eines Studiengangs angeboten wird.

Eine Alternative zum Studium an einer Hochschule ist die akademische Weiterbildung an einer Hotelfachschule. Hier kann man den Grad „Staatlich geprüfter Hotelbetriebswirt“ oder „Staatlich geprüfter Assisstent für Hotelmanagement“ erreichen. Dieser Abschluss stellt keinen akademischen Abschluss wie den Bachelor oder Master dar, ist aber in der Hotelbranche auch sehr anerkannt. Den Studiengang Hotelmanagement gibt es derzeit nicht an einer Uni.

Studieninhalte
Im Studiengang Hotelmanagement werden die verschiedensten Fächer unterrichtet, die man für eine Karriere in der Hotellerie benötigt. Diejenigen, die schon eine Ausbildung, z.B. zum Hotelkaufmann, erfolgreich absolviert haben, werden die Vorlesungen am Anfang zum Teil schon kennen. Das legt sich aber im Verlauf des ersten Semesters schnell. Neben Inhalten wie Wirtschaftswissenschaften (BWL, Rechnungswesen oder Controlling) stehen größtenteils auch grundsätzliche juristische Fächer und Skill Fächer auf dem Lehrplan. Einen großen Teil machen natürlich auch hotelspezifische Vorlesungen wie „Hotelmarketing“ oder „Destination Management“ aus.

Karriere nach dem Studium
Nach dem Hotelmanagement Studium ist der Weg für viele Absolventen meist klar – ab ins Management von Hotelketten. Daneben gibt es aber noch viele weitere Möglichkeiten, wie z.B. der Einstieg bei einem Reiseveranstalter oder einem anderen Tourismus-Dienstleister. Auch eine Karriere bei einer Unternehmensberatung, die auf die Hotellerie spezialisiert ist, ist eine gute Möglichkeit.



top