Umweltmanagement

Um im Umweltmanagement tätig sein zu können, bedarf es eines einschlägigen Studiengangs in den Fachrichtungen Umweltschutz, Umwelttechnik oder Umweltwissenschaft. Vor allem das Ingenieursstudium der Umwelttechnik ist ein sehr guter Einstieg, um später im Umweltmanagement arbeiten zu können. Der Studiengang, der an Universitäten und Fachhochschulen in Deutschland angeboten wird, dauert in der Regel 3-4 Jahre und endet mit dem Bachelor- oder weiterführend mit dem Master-Abschluss.

Studieninhalte:
Das Studium der Umwelttechnik führt zur Fähigkeit, Verfahren und Maßnahmen zu planen, zu entwickeln und zu prüfen, die der Umwelt und dem Menschen nutzen. Hierbei stehen vor allem die Faktoren Lärm oder Schmutz im Zentrum der Betrachtung. Das Studium der Umwelttechnik bereitet auf die spätere Tätigkeit im Umweltmanagement vor. Ein Umweltmanagementbeauftragter ist dafür zuständig, die gesetzlichen Vorschriften zu überwachen und Maßnahmen für den Umweltschutz bei Betrieben und Verbänden durchzuführen. Hierfür benötigt man umfassendes Wissen der Umwelttechnik.

Das Studium der Umwelttechnik beinhaltet im Grundstudium alle wesentlichen Bestandteile, die mit dem Umweltschutz zu tun haben. Hierzu gehören Grundlagen im Umweltschutz, der Umweltsicherung und Umwelttechnik sowie umfassende Kenntnisse in der Systemtechnik und dem Ressourcen Management. Da das Umweltmanagement Umweltschutzprozesse in Unternehmen integriert, sollten auch Fähigkeiten im Prozessintegrierten Umweltschutz vorhanden sein. Auch diese Kenntnisse vermittelt das Grundstudium der Umwelttechnik. Da der Bereich Umweltmanagement vor allem in Chemieunternehmen zur Anwendung kommt, werden während des Basisstudiums auch die Bereiche Chemietechnik und technischer Umweltschutz schwerpunktmäßig gelehrt.

Weiterhin werden als Schwerpunkte verschiedene Themenbereiche angeboten. Dabei stehen die erneuerbaren Energien und ihre Verwendung und Entwicklung im Vordergrund der Betrachtung. Maschinenbau und Verfahrenstechnik sowie Kenntnisse über das Bauingenieurswesen runden die Schwerpunktthemen der Umwelttechnik ab.

Karriere nach dem Studium:
Das Tätigkeitsfeld Umweltmanagement ist eine Spezifikation des Studiengangs Umwelttechnik. Die Absolventen können im Managementbereich entsprechend des gewählten Schwerpunktes des Studiums tätig werden. So prüfen sie beispielsweise bei Neu- und Umbauten die Umweltverträglichkeit oder prüfen Abfall- oder Abwasserentsorgungen von Unternehmen und Kommunen. Auch der Bereich Arbeitsschutz, wiederum unter dem Gesichtspunkt des Umweltschutzes, ist ein Arbeitsbereich, in dem Umweltmanagementbeauftragte tätig werden können. Da auch bei der Verladung und dem Transport von Gefahrengut Schäden für die Umwelt entstehen können, sind Mitarbeiter aus dem Umweltmanagement auch hier gefordert, die geltenden Bestimmungen zu überwachen und für die Sicherheit dieser Transporte zu sorgen.



top