Wohnen als Student

Der Semesterbeginn steht vor der Tür und für dich geht’s zum Studieren in eine fremde Stadt? Dann stellt sich auch die Frage, wie du gerne wohnen möchtest. Als Student hat man vier Möglichkeiten: Entweder sucht man sich eine eigene Wohnung, zieht in eine bereits vorhandene WG, gründet selber eine WG oder man zieht ins Studentenwohnheim. Was bei den jeweiligen Varianten zu beachten ist und was sie für Vor- und Nachteile mit sich bringen haben wir in einer Übersicht zusammengestellt.

Die Wohngemeinschaft
Studium und Wohngemeinschaft – irgendwie gehören die beiden Bereiche zusammen. Die WG ist die klassische Wohnform von Studenten.

Die eigene Wohnung
Endlich unabhängig sein von den Eltern. Für sich selbst verantwortlich sein. Eine eigene Wohnung bringt viele Vorteile und auch einige Pflichten mit sich.

Wohnheim
Wohnheime werden meistens von den Studentenwerken der Universitäten betrieben und sind große Wohnkomplexe nur für Studenten.



top