Jobben im Ausland

Knapp bei Kasse zu sein ist bei vielen Studenten eher die Regel als die Ausnahme. Wer aber auf Auslandsreisen nicht verzichten will, muss sich etwas einfallen lassen, um die Reisekosten so niedrig wie möglich zu halten. Eine gute Möglichkeit, günstig ins Ausland zu kommen, sind Studenten- oder Aushilfsjobs im Urlaubsland der Wahl. Aber was ist zu beachten, wenn man auf Jobsuche im Ausland geht?

Welcher Job darf es sein?

Es gibt eine ganze Bandbreite an Möglichkeiten für Studenten, im Ausland zu jobben. Deshalb sollte man sich zunächst klar werden, welcher Job der richtige ist. Wer in seinem Job beispielsweise relevante Berufserfahrung sammeln will, um seine Karriere vorzubereiten, sollte sich in der entsprechenden Branche umsehen oder gleich nach einem Praktikumsplatz Ausschau halten.

Wen eher die soziale Ader treibt, kann bei Hilfsprojekten mitarbeiten und sich für den Umweltschutz oder sozial Schwache engagieren. Allerdings werden solche Jobs manchmal gar nicht, manchmal nur gering vergütet.

Andere wollen einfach nur Geld verdienen. Dann bieten sich die klassischen Aushilfsjobs an, die fast in jedem Land zu bekommen sind. Manche Studenten arbeiten als Animateure in Spanien, andere kellnern in England oder pflücken Orangen in Australien.

Den Job mit einem Sprachkurs kombinieren
Die fremde Kultur erschließt sich allerdings nur für die, die auch der Fremdsprache mächtig ist. Und diese sollte man zumindest annähernd beherrschen, um im Job klar zu kommen. Wer seine Fremdsprachenkenntnisse verbessern möchte, kann seinen Auslandsaufenthalt mit einem Kurs in einer Sprachschule kombinieren. Dann bleibt eventuell zwar weniger Geld für die Reisekasse, dafür machen sich Sprachkurse besonders gut im Lebenslauf und verbessern die Sprachkenntnisse nachhaltig.

„Jobhopping“
Wer mehr Zeit hat und mehrere Länder kennenlernen möchte, kann sich ein ganzes Auslandsjahr nehmen, um sich die Welt anzusehen. Dann bietet es sich auch an, mehrere Jobs anzunehmen, um die Reise entsprechend zu finanzieren. Der Vorteil: Verschiedene Jobs bieten vielschichtige Einblicke in ganz unterschiedliche Arbeitsfelder. So kann man Kenntnisse in den verschiedenen Branchen ansammeln, die eventuell neue Perspektiven eröffnen. Vielleicht gefällt einem Studenten die Arbeit im Hotel so gut, dass er später eine Laufbahn als Hotelmanager einschlagen möchte. Nur wer Neues ausprobiert, erfährt, was wirklich zu ihm passt.



top