Studium in Frankfurt: Ein paar Infos zum Studentenleben am Main

Mit knapp siebenhunderttausend Einwohnern zählt Frankfurt am Main, kurz Frankfurt, zu den bundesweit größten Städten. Aus ökonomischer Sicht ist Frankfurt eine Weltstadt, und auf dem Bildungssektor nimmt die Stadt eine führende Stellung ein. Mit der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität sowie mit der 1971 gegründeten Fachhochschule Frankfurt sind die beiden führenden Universitäten genannt. Hinzu kommen weitere wissenschaftliche sowie private Hochschulen, darunter die Philosophisch-Theologische Hochschule Sankt Georgen, die Frankfurt School of Finance & Management, oder die International School of Management. Der interessierte Student findet in Frankfurt für buchstäblich jeden Studiengang eine passende Anlaufstelle.

Viel Studentenleben
In Frankfurt zu studieren bedeutet, einer unter etwa siebzigtausend Studenten zu sein. Die Universität bietet an insgesamt sechzehn Fachbereichen ein ausgiebiges Studium, beginnend mit dem Fachbereich 01 für Rechtswissenschaft bis hin zur Medizin im Fachbereich 16. An der Fachhochschule Frankfurt werden in insgesamt vier Fachbereichen mehrere Dutzend Studiengänge angeboten. Sie schließen wahlweise mit dem Bachelor- oder mit dem Masterabschluss ab und reichen von A wie Anglistik bis W wie Wirtschaftsrecht.

Das Studentenleben in Frankfurt ist einerseits effektiv und andererseits keineswegs einfach. Zu den positiven Seiten gehört die besonders gute Infrastruktur in der Rhein-Main-Metropole. Die Auswahl an Verkehrsmitteln ist groß, bis hin zur Benutzung des Fahrrades auf dem Weg zum Studienort. Ein dauerhaftes Problem ist das Wohnen, wobei das nicht nur in Frankfurt so ist. Unterkünfte für Studenten sind generell knapp und darüber hinaus auch teuer. Frankfurt gehört zu den deutschen Großstädten mit einem recht hohen Mietniveau. Oftmals bleibt keine andere Möglichkeit, als die Studentenwohnung im näheren oder auch weiteren Einzugsbereich von Frankfurt zu wählen und zum Studienort zu pendeln. Das ist zeitaufwändig, wobei auch hier die gute Verkehrsanbindung in die Nachbarstädte hilfreich ist.

Frankfurt ist in Bezug auf die Arbeitsplatzdichte führend unter Deutschlands Städten. Das wirkt sich positiv auf die Jobsuche für Studenten aus. Die Vielfalt an Unternehmen in Frankfurt bietet ein großes Spektrum an Studentenjobs. Eine gute Anlaufstelle sind z.B. die Stellenanzeigen für Frankfurt von stellenmarkt.de. Den Studenten geht es um das Geldverdienen und weniger um die Qualität ihres Nebenjobs. Sie sind bei Jobauswahl wenig wählerisch und nehmen nahezu alles, was geboten wird. Ob Flughafen, Versicherungen, Dienstleistungen oder Logistikbranche; in Frankfurt und Umgebung hat der Student mehr als gute Chancen, den Lebensunterhalt durch einen Studentenjob zu sichern.

Bilder: Cornerstone, Michael Ottersbach / pixelio.de



top