Tipps für die perfekte Bachelorarbeit

Die Bachelorarbeit markiert den Abschluss des Bachelorstudiums und ist somit ein wichtiger Meilenstein. Manche Studenten fühlen sich dadurch eingeschüchtert oder bekommen während des Schreibens Panik. Damit das nicht passiert, findet ihr hier Tipps für die perfekte Bachelorarbeit.

Aller Anfang ist … doch gar nicht so schwer

Bevor du mit der Bachelorarbeit loslegst, solltest du dir bereits Gedanken machen, was für ein Thema dir liegen könnte. Wenn du das nicht weißt, dann denk darüber nach, welche Seminare oder Vorlesungen dir im Studium gefallen haben. Deine Themenwahl hängt auch mit der Wahl des Betreuers zusammen. Vielleicht hattest du einen Professor, der auf deinem Lieblingsgebiet eine Koryphäe ist oder bei dem du einfach das Gefühl hattest auf einer Wellenlänge zu sein. Wenn du dich mit deinem Betreuer auf ein Thema geeinigt hast, ist der nächste Schritt, sich um die Literatur zu kümmern. Gleichzeitig kannst du darüber nachdenken, wie der grobe Aufbau deiner Bachelorarbeit aussehen soll. Dein Aufbau kann die Suche nach der Literatur beeinflussen oder andersherum. Wenn du zum Beispiel ein wirklich gutes Buch zu deinem Thema findest, solltest du dir die Freiheit geben, deinen Aufbau nochmal zu verändern.

Die Arbeit und das Überarbeiten

Bereits zu Beginn der Arbeit solltest du dir einen Zeitplan erstellen, in dem du festlegst, wie viele Wochen du fürs Schreiben Zeit hast und wie viele fürs Überarbeiten und den Feinschliff. Sei nicht zu streng mit dir und plane neben den Arbeitsphasen auch freie Wochenenden oder Abende ein, an denen du entspannen kannst und dich mit Freunden verabredest. Das macht dich im Endeffekt produktiver als wenn du von morgens bis in die Nacht hinein nur arbeitest. Solche Erholungsphasen helfen auch gegen eine mögliche Schreibblockade.

Um beim Schreiben nicht abzuschweifen ist es sinnvoll, die Einleitung und Gliederung als Erstes fertig zu stellen und zwischendurch immer wieder einen Blick darauf zu werfen. Natürlich ist dein Aufbau nicht in Stein gemeißelt und kann von dir während des Schreibprozesses überarbeitet und verfeinert werden. Trotzdem ist es sinnvoll, nicht einfach wild draufloszuschreiben sondern am Anfang festzulegen, was du mit deiner Bachelorarbeit aussagen willst und wie du deine Aussage belegen wirst.

Wenn deine Bachelorarbeit dann fertig geschrieben ist, kommt ein Teil, der ebenso wichtig ist wie das Schreiben selbst: Das Überarbeiten. Hier kann es sinnvoll sein, ein professionelles Lektorat einer Bachelorarbeit in Anspruch zu nehmen. Oft sehen fremde Augen Fehler, die einem auch nach dem fünfzigsten Lesen nicht auffallen. Außerdem haben die Lektoren bereits hunderte von Bachelorarbeiten gesehen und gehen mit einem großen Erfahrungsstand an das Lektorat deiner Bachelorarbeit.

Als letzten Tipp plane dir einen Puffer vor der Abgabe der Bachelorarbeit ein. Nicht, dass ausgerechnet am Tag der Abgabe dein Drucker streikt oder dein Laptop abstürzt.


top