WG Zimmer bei Studenten sehr beliebt

Junge Menschen, die von zu Hause ausziehen, um in einer fremden Stadt zu studieren, fühlen sich hier oft einsam. Wer noch keine Freunde hat, wird vor allem in den ersten Tagen viel allein sein. Eine gute Alternative zur Studentenbude ist das WG Zimmer. Hier wohnen mehrere Studenten in einer Wohnung zusammen, teilen sich Bad und Küche und so natürlich auch die Mietkosten.

Günstige Wohngemeinschaften sind beliebt
Das WG Zimmer ist natürlich vor allem wegen der niedrigen Kosten beliebt, denn die Miete wird auf alle Studenten umgelegt. Ein weiterer Vorteil des Zusammenlebens ist die Tatsache, dass Studenten mit Gleichgesinnten zusammensind und so nicht lange nach neuen Freunden suchen müssen.

Wichtig ist natürlich, dass sich die Mitbewohner gut verstehen. Aus diesem Grund werden neue Bewohner häufig von allen gemeinsam ausgesucht, um die Regeln der WG abzustimmen und auch die Sympathiewerte zu erkunden.

Angebote gibt es zahlreich
studentenwohnung berlinStudenten, die sich für eine Wohngemeinschaft interessieren, finden heute in jeder Studentenstadt entsprechende Angebote. Diese werden sowohl in der regionalen Presse wie auch auf dem Kampus veröffentlicht. Immobilien in Berlin wie bspw. großzügige Wohnungen im beliebten Stadtteil Prenzlauer Berg, werden von den Eigentümern bevorzugt an WG´s vermietet. Nicht zuletzt deshalb weil, sich auch mehr Mieteinnahme erzielen lassen. Der lokale Immobilienmarkt der Stadt im Internet oder den Zeitungen zeigt die jeweiligen Angebote und die Kontaktdaten, so dass man sogar kurzfristig zu einer WG ziehen kann.

Bild: Ulla Trampert / pixelio.de



top